Was unsere Reisenden sagen...
Gruß aus Nord Carolina

Richard aus Ohio, USA, bat uns um Hilfe bei der Suche nach Informationen über die Vorfahren seines Vaters, die in den 1920er Jahren auf dem Terrotorium des heutigen Weißrussland lebten. Richard, wie auch unsere anderen Kunden, plant, eines Tages die Heimat seines Vaters zu besuchen. Jetzt, in Zeiten von Corona, ist es schwierig, Reisen zu unternehmen, aber Richard nutzt die Zeit um Weißrussisch zu lernen, was sicherlich bei seiner ersten Reise bei seinen Verwandten wunderbar ankommen wird.
Wir sind Richard dankbar für seine herzlichen Worte und sind stolz, dass er uns seine Freunde nennt.
Wir freuen uns darauf, Dich in Belarus zu begrüßen, lieber Richard, unser Freund.
Wir hoffen, dass Richards Liebe zu seinen Wurzeln sowie zu der unbekannten, aber heimatlichen Sprache auch Sie, liebe Besucher unserer Website, inspirieren wird!

Email gesendet aus Nord Carolina:

“Прывітанне Света,

Дзякуй за добрыя словы
Я вывучаю беларускую мову, бо спадзяюся наведаць Ніжні Церабяжоў.
Уяўляю, што ў маленькім гарадку, у якім нарадзіўся мой бацька, можна пачуць сапраўдную для пейзажа мову.
If I were to order food in restaurant, ask for directions of even say “добры дзень,” “Калі ласка,” or “Дзякуй,” I should learn to speak some Belarusian. That would be more respectful to people and closer to family history.


Вы маеце дазвол выкарыстоўваць мой тэкст у сваім водгуку для вашых паслуг.
Вы былі прафесійнымі, знаходлівымі і настойлівымі ў аднаўленні гісторыі маёй сям’і.
Вы таксама былі ветлівымі і добрымі, і я лічу вас сябрам.
Яшчэ раз дзякую Вас.
Richard”

“Hallo Sveta,

vielen Dank für Ihre freundlichen Worte
Ich lerne die weißrussische Sprache, weil ich hoffe, Nischni Terebezhov zu besuchen.
Ich stelle mir vor, dass man in der kleinen Stadt, in der mein Vater geboren wurde, eine richtige Sprache für die Landschaft hören kann.
Wenn ich in einem Restaurant Essen bestelle, nach dem Weg frage oder auch nur “Hallo”, “Bitte” oder “Danke” sage, sollte ich lernen, etwas Weißrussisch zu sprechen. Das wäre respektvoller gegenüber den Menschen und näher zur Familiengeschichte.

– – –
Sie haben die Erlaubnis, meinen Text in Ihrer Rezension für Ihre Dienste zu verwenden.
Sie waren professionell, erfinderisch und ausdauernd bei der Wiederherstellung der Geschichte meiner Familie.
Sie waren auch höflich und freundlich, und ich halte Sie für meinen Freund.
Ich danke Ihnen nochmals.
Richard”

Turow Belarus Weißrussland
Richard (USA) auf Ahnensuche mit uns, Juli 2021

Derzeit helfen wir Richard bei der Suche nach seinen Vorfahren, die in den 1920er Jahren auf belarussischem Territorium lebten. Wir haben bereits erste Spuren in alten Wählerregistern gefunden, aber die Suche geht weiter…

Sveta,

You are the best! Thank you and thank Alexander.

Richard.

Endlose Weite Belarus Weißrussland
Angela auf der Suche nach ihren Vorfahren in Belarus, April 2021

Danke Sveta, ich bin sehr dankbar für Ihre Zeit und Ihren Rat.

Ich werde das Büro in Berlin kontaktieren.

Nochmals vielen Dank.

Angela

Dorfhaus Belarus Weißrussland
Alice (USA) auf der Suche nach Informationen über ihre Urgroßeltern, März 2021

Danke für alles, was Sie und Alexander getan haben!

Alice

Dorfatmosphäre in Turow (Turau) Belarus Weißrussland
Scarlett (Kanada) auf der Suche nach der Geschichte ihres Großvaters, Februar 2021

g4 tours hat mir geholfen, einige lebende Verwandte in Weißrussland zu finden!
Ich hatte so viel Glück, sie zu finden und einige Antworten zu bekommen.

Es begann damit, dass ich zwei Facebook-Gruppen für Ahnenforschung in Weißrussland fand, und sie schlugen mir vor, an das Archiv in Grodno zu schreiben. Das war zu kompliziert für mich. Ich hatte keinen genauen Ort oder das Dorf, in dem mein Großvater aufgewachsen war. Mit meiner Mutter und mit Hilfe von g4 fanden wir heraus, wo er aufgewachsen war. Ich beauftragte g4, mir bei den Nachforschungen und der Sprachbarriere (ich spreche kein Russisch) zu helfen, und sie machten einen fantastischen Job.

Sie waren in der Lage, einige lebende Verwandte in Brest für mich zu finden, gaben ihnen meine Informationen und wir trafen uns tatsächlich auf Skype!!! Jetzt sind wir in der Lage, einen Teil unseres Stammbaums zu vervollständigen und wir freuen uns darauf, unsere neuen Verwandten besser kennen zu lernen.

Als ich dieses Unterfangen begann, dachte ich nicht, dass ich Erfolg haben würde, aber dank g4 haben wir es geschafft!

Mit herzlichen Grüßen,
Scarlett Bertelsen

deutscher Tourist mit dem großen Pilz Belarus Weißrussland
Ein mutiger Gast aus Deutschland, August 2020

Das Jahr 2020 war eine echte Bewährungsprobe für die Tourismusindustrie. Bereits im Januar hatten wir geplant, eine große Zahl von Touristen zu empfangen, die unser Land aus erster Hand kennen lernen wollten, aber Ende Februar wurde klar, dass diese Saison aufgrund Corona schwierig wird.

Umso überraschender war es, Anfang Juni eine Anfrage aus Deutschland für eine zweiwöchige Tour durch Belarus zu erhalten. Die Ankunft war für Ende August – Anfang September geplant. Bis zum letzten Moment waren wir nicht sicher, ob unser Tourist Johannes kommen würde, aber glücklicherweise hat alles geklappt.

Innerhalb von 2 Wochen besuchten wir fast ganz Belarus.

Das Programm beinhaltete Exkursionen in die Städte Minsk, Witebsk, Braslau, Grodno, und Brest; das Kennenlernen des Provinzlebens in den Städten Glubokoe, Nowogrudok, und Lida; die Besichtigung von Kirchen, Gotteshäusern sowie der Moscheen in Iwje und der Synagogen in Grodno sowie der Schlösser in Mir und Nesvizh. Auch der Natur wurde viel Aufmerksamkeit geschenkt. Wir wanderten durch die Hochmoore im Reservat “Krasny Bor” im Norden des Landes, sahen zu, wie Vögel von Ornithologen gefangen und beringt wurden, beobachteten Wisente in der natürlichen Umgebung im Nationalpark Beloweschskaja Puschtscha, wo wir auch Pilze sammelten und der Morgendämmerung mit heißem Tee und Schmalzbroten begegneten. Auch eine Radtour entlang der Braslauer Seen begeisterte unseren Gast. Er hatte zudem die Gelegenheit, das Leben der einfachen Belarussen, ihren Alltag, ihre Traditionen, ihre nationale Küche kennen zu lernen und dabei den ein oder anderen Selbstgebrannten zu probieren. Wir hatten das Glück, am internationalen Festival der ethnokulturellen Traditionen “Call of Polesie” teilzunehmen, das im Süden des Landes am Ufer des Flusses Pripjat stattfand.

Die Zeit verging wie im Fluge, und wir sind fest überzeugt, dass unser Gast Johannes die freudigen Erinnerungen an seinen Aufenthalt in unserem Land so schnell nicht vergessen wird.

Sehen Sie mehr dazu in unserem Video mit Johannes.

Romantischer Sonnenuntergang über dem See Belarus Weißrussland
Romantische Geschichte aus der Schweiz, April 2020

Vor einiger Zeit habe ich eine Frau aus Belarus kennen gelernt, doch leider habe ich ihre Adresse verloren.

Auch auf Facebook konnte ich sie nicht wiederfinden.

Inna hat mir weitergeholfen und die gewünschte Adresse innert wenigen Tagen ausfindig gemacht.

Ich bin sehr froh, die Adresse wieder gefunden zu haben.

Für die freundliche und kompetente Unterstützung möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Touristen in Belarus Weißrussland
5-Tage-Reise, September 2019

Liebe Sveta,

wir möchten uns für Ihre sachkundige und interessante Führung und Ihre liebenswerte Art herzlich bedanken, die unsere Städtereise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden ließ. Gleichzeitig möchten wir uns auch bei unserem Chauffeur Pavel vielmals bedanken, der uns umsichtig und sicher zu unseren Ausflugszielen gefahren hat.

Dank Ihrer Empfehlung für das Hotel Garni konnten wir die Fußgängerzone und die historische Altstadt in wenigen Minuten zu Fuß erreichen.

Wir können nicht nur Minsk als interessante, saubere und sichere Stadt, sonder auch Sie, liebe Sveta, unseren Fahrer Pavel und die Reiseagentur g-4.ch mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Nochmals vielen herzlichen Dank für die schönen 5 Tage,

Angelika & Konrad

Reise nach dem Süden von Belarus, September 2019

Liebe Sveta,

ganz lieben Dank für deine wunderbare Reiseorganisation und Durchführung vor Ort. Belarus war für uns ein weitgehend „unbekannter“ Teil Europas. Besser hätten wir diesen nicht kennenlernen können!

Als Fünfer-Reisegruppe waren wir sicher eine Herausforderung. Die Fahrt ging von Minsk entlang vieler Stationen nach Brest und von dort über ebenso viele Stationen wieder zurück. Dazu kamen noch unsere Spezialwünsche – wie Gedenk- und Kulturstätten sowie den Biealovieza Urwald – die alle auf individuelle Art erfüllt wurden. Selbst vor Ort bist du noch flexibel und unkompliziert auf Programmänderungen eingegangen und hast uns alles ermöglicht, während uns oft schon die Augen vor Erschöpfung zufielen.

Durch deine offene, zugewandte und freundliche Art haben wir nicht nur Orte, Geschichte und vergangenes Leben kennengelernt, sondern auch viele liebenswürdige Menschen sowie ein Stück belarusischer Lebens- und Alltagskultur. Die vielfältigen unterschiedlichen Orte, Unterkünfte und Begegnungen bleiben uns nachhaltig in guter Erinnerung und wecken Interesse, mehr kennenzulernen, beispielsweise den Nordosten.

Die Belarus-Reise – und vor allem mit dir als Reiseleiterin und den Fahrern Pavel und Sergej, aber auch mit den anderen engagierten und kompetenten Stadtführer/innen insbesondere in Minsk – werden wir uneingeschränkt weiterempfehlen!

Herzlichen Dank und weiterhin viel Erfolg für diese besondere Art zu reisen und euer Land zu entdecken!

Ulla & Georg & Co

Minsker Stadttor Belarus Weißrussland
Weltreisender aus Deutschland macht Halt in Belarus, August 2019

Ich habe eine 5tägige Tour nach Minsk und Umgebung gebucht. Dort waren eine Ganztagestour nach Witebsk, eine Halbtagestour nach Chatyn und eine Ganztagestour nach Njaswisch und Mir inkludiert. Es waren ein stets ein Fahrer und ein Guide für mich da.

Der Fahrer Pavel war ein sicherer und aufmerksamer Fahrer, der auch noch Vogelbeobachtungen meinerseits ermöglicht hat. Ich habe neben Störchen auch Falken und Adler gesehen. Bis auf die Tour nach Witebsk war Sveta mein Guide. Sie hat mir auf bemerkenswerte Weise Minsk und Umgebung gezeigt, glänzte durch Wissen und hat mir mit vielen Anekdoten Belarus näher gebracht. Ihr Deutsch-Fähigkeiten sind überragend, und sie war eine sehr angenehme Begleitung.

Insgesamt bin ich vom Land wie auch von den mich betreuenden Menschen sehr angetan und möchte meinen herzlichen Dank aussprechen.

Martin Kumpmann