Vor dem Minsker Rathaus| Bild: Anna Kovaliova