Aktuelles aus Belarus
deutscher Tourist mit dem großen Pilz Belarus Weißrussland

Das Jahr 2020 war eine echte Bewährungsprobe für die Tourismusindustrie. Bereits im Januar hatten wir geplant, eine große Zahl von Touristen zu empfangen, die unser Land aus erster Hand kennen lernen wollten, aber Ende Februar wurde klar, dass diese Saison aufgrund Corona schwierig wird.

Umso überraschender war es, Anfang Juni eine Anfrage aus Deutschland für eine zweiwöchige Tour durch Belarus zu erhalten. Die Ankunft war für Ende August - Anfang September geplant. Bis zum letzten Moment waren wir nicht sicher, ob unser Tourist Johannes kommen würde, aber glücklicherweise hat alles geklappt.

Innerhalb von 2 Wochen besuchten wir fast ganz Belarus.

Das Programm beinhaltete Exkursionen in die Städte Minsk, Witebsk, Braslau, Grodno, und Brest; das Kennenlernen des Provinzlebens in den Städten Glubokoe, Nowogrudok, und Lida; die Besichtigung von Kirchen, Gotteshäusern sowie der Moscheen in Iwje und der Synagogen in Grodno sowie der Schlösser in Mir und Nesvizh. Auch der Natur wurde viel Aufmerksamkeit geschenkt. Wir wanderten durch die Hochmoore im Reservat "Krasny Bor" im Norden des Landes, sahen zu, wie Vögel von Ornithologen gefangen und beringt wurden, beobachteten Wisente in der natürlichen Umgebung im Nationalpark Beloweschskaja Puschtscha, wo wir auch Pilze sammelten und der Morgendämmerung mit heißem Tee und Schmalzbroten begegneten. Auch eine Radtour entlang der Braslauer Seen begeisterte unseren Gast. Er hatte zudem die Gelegenheit, das Leben der einfachen Belarussen, ihren Alltag, ihre Traditionen, ihre nationale Küche kennen zu lernen und dabei den ein oder anderen Selbstgebrannten zu probieren. Wir hatten das Glück, am internationalen Festival der ethnokulturellen Traditionen "Call of Polesie" teilzunehmen, das im Süden des Landes am Ufer des Flusses Pripjat stattfand.

Die Zeit verging wie im Fluge, und ich bin fest überzeugt, dass unser Gast Johannes die freudigen Erinnerungen an seinen Aufenthalt in unserem Land so schnell nicht vergessen wird.

19/09/2020
Coronavirus in Belarus Weißrussland

Coronavirus-Eilmeldungen am 3. September 2020

In Belarus sind seit Beginn der Pandemie 72.302 Menschen positiv auf COVID-19 getestet worden, berichtet das Gesundheitsministerium in seinem Telegram-Kanal. Die Zuwachsrate pro Tag betrug 161 neu infizierte Personen.

71.205 Patienten wurden geheilt und entlassen (plus 305 am letzten Tag), deren Diagnose COVID-19 zuvor bestätigt worden war. Während des gesamten Zeitraums, in dem sich die Infektion im Land ausbreitete, starben 696 Patienten (plus fünf in den letzten 24 Stunden).

Das heißt, es gibt jetzt 401 Personen in der aktiven Phase von COVID-19.

Insgesamt wurden 1.554.129 Tests durchgeführt (10.163 in den letzten 24 Stunden).

Belarus plant, sich an der dritten Stufe der Erprobung des russischen Coronavirus-Impfstoffs zu beteiligen. Den Menschen wird angeboten, sich freiwillig daran teilzunehmen.

03/09/2020
Flusslandschaft Polesien Belarus Weißrussland

Um die traditionelle Kultur des belarussischen Landstrichs Polesiens zu bewahren, findet im Pripjatski Nationalpark das internationale ethnokulturelle Festival "Ruf Polesiens" statt.

In diesem Jahr wird das Festival am 15. August veranstaltet.

Das Festival "Ruf Polesiens" findet jedes Jahr statt, um volkstümliche Rituale, Folklore und das Handwerk der Einwohner Polesiens zu bewahren und zu vermitteln.

Der Höhepunkt des Festivals ist ein Konzert verschiedener Folkloregruppen.

Das Festival besuchen nicht nur Einwohner von Belarus, sondern auch Gäste aus der Ukraine, Russland, Polen und Moldawien. Die Organisatoren erwarten dieses Jahr trotz Corona etwa 30.000 Besucher.

Teil des Festivals ist der Schönheitswettbewerb "Schönheiten Polesiens", eine militärhistorische Rekonstruktion "Schlacht der Epochen" und eine Fotoausstellung "Aus der Geschichte des Festivals". Das Festival endet mit einem abendlichen Showprogramm und einem festlichen Feuerwerk.

Falls Sie in diesem Jahr keine Möglichkeit haben, das Festival zu besuchen, können Sie die einzigartige und wunderbare Welt des belarussischen Polesiens bei einem Ausflug in die Stadt Turau (Turow) entdecken. Mehr zu unseren Reiseangeboten in die Region finden Sie hier.

02/08/2020
Jeschiwa in Waloschyn (Volozhin Yeshiva) Belarus Weißrussland

Die Geschichte von Belarus ist eng verknüpft mit der Geschichte seiner Nachbarländer.

Über die Jahrhunderte war das Territorium Teil verschiedenster Staatsverbände, unter ihnen das Großherzogtums Litauen, das polnisch-litauische Königreich, und das Russische Reich.

Deshalb stoßen wir bei unseren Ahnenforschungen oft darauf, dass notwendige Dokumente in den Archiven von Vilnius (Litauen), Warschau (Polen), St. Petersburg (Russland), oder Kiew (Ukraine) aufbewahrt werden.

Das hat uns ermutigt, in diesen Ländern nach Partnern zu suchen, Menschen, denen Geschichte und die damit verwobenen menschlichen Schicksale nicht gleichgültig sind und die sich sehr gezielt mit der oft kleinteiligen Recherche in Archiven beschäftigen.

Deswegen freuen wir uns, dass wir Ihnen nun auch Ahnenforschung in der Ukraine anbieten können. Unser Historiker Pjotr recherchiert für Sie vor Ort in ukrainischen Archiven und arbeitet eng mit unseren Historikern in Belarus zusammen. Mehr zu unseren Experten für Ahnenforschung erfahren Sie hier. Machen Sie sich mit uns auf die Suche nach Ihren Vorfahren in Osteuropa!

25/07/2020
Moorwald in Belarus Weißrussland

Belarus ist das Land der 1000 blauen Seen und Flüsse, der dichten Wäldern und satten Wiesen, einer reichen Tier- und Pflanzenwelt. Der Erhaltung des natürlichen Reichtums wird in Belarus auf gesetzgeberischer Ebene große Aufmerksamkeit geschenkt.

Eines der besonders geschützten Gebiete ist das Biosphärenreservat Beresinsky. Es befindet sich ca. 120 Kilometer nordöstlich von Minsk entfernt und erstreckt sich über eine Fläche von 85 192 Hektar. In diesem Jahr feiert das Reservat sein 95-jähriges Bestehen.

Das Biosphärenreservat Beresina vereint Wäldern, Wiesen und Sümpfe, einzigartige Uferlandschaften des Flusses Berezina, viele große und kleine Flüsse und klare Seen. Das Reservat beherbergt neben einer einmaligen Flora die fünf großen europäischen Säugetiere - Elch, Wisent, Bär, Wolf und Luchs.

Vor Ort wurden zahlreiche ökologische Pfade angelegt, und dem Schutz der Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren wird größte Aufmerksamkeit geschenkt.

Touristen sind im Beresinsky-Reservat stets herzlich willkommen, es gibt zahlreiche geführte Touren und Aktivitäten vor Ort.

Mehr über das Biosphärenreservat Beresinsky erfahren Sie auf unserer Website.

22/07/2020
Roter Sonnenuntergang über dem See Berlarus Weißrussland

In der Nacht vom 6. auf den 7. Juli wird in Belarus der Festtag Iwan-Kupala (Kupalje) gefeiert.

Kupalje ist ein heidnischer Festtag zu Ehren der Sommersonnenwende. Seine Entsprechungen gibt es in fast allen Ländern der Welt.

An diesem Tag machten sich bereits am Morgen Frauen und Mädchen singend auf den Weg in Felder und Wiesen, um Heilkräuter zu sammeln.
Dem Feuer wurde eine wichtige Bedeutung beigemessen. Der Legende nach hatte das Kupalje-Feuer eine schützende, magische und reinigende Kraft.

Am Abend tanzten Jungen und Mädchen und sprangen über das Feuer. Junge Frauen flochten Kränze, ließen sie in den Fluss hinunter und versuchten nach der Bewegung des Kranzes ihr künftiges Schicksal wahrzusagen.

Eine erstaunliche Legende über die Farnblume ist mit dem Fest Kupalje verbunden: Genau um Mitternacht blüht der Farn für einige Augenblicke in feurigen Farben. Man versuchte, diese Farnblume zu finden, die versprach dass alle Wünsche in Erfüllung gehen würden.

Bis heute feiern die Menschen in Belarus Kupalje und erinnern sich an die alten Bräuche und Traditionen. Mehr über belarussische Feiertage können Sie auf unserer Website lesen.

07/07/2020
Belarus Weißrussland Polotsk Sophienkathedrale

Polozk ist eine der schönsten Städte in Belarus. Sie liegt an einem malerischen Ort, wo der Fluss Polota in die Dvina mündet.

Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 862, als die Stadt das Zentrum des Fürstentums Polozk war. Sie ist die älteste Stadt in Belarus und die älteste Stadt der Kiewer Rus.

Polozk wurde zu einem der Zentren des Christentums in den ostslawischen Ländern. Hier wurde Euphrosyne von Polotsk geboren, die erste Frau in Belarus, die heilig gesprochen wurde.

Über der Stadt erhebt sich die wunderschöne Sophienkathedrale, die zwischen 1044 und 1066 erbaut wurde. Ihr Bau unterstrich die Stärke und Unabhängigkeit des Fürstentums Polozk. Ähnliche Bauwerke gab es nur in Kiew und Nowgorod, den Zentren der stärksten russischen Fürstentümer.

Die 1150-Jahrfeier von Polozk war Teil des UNESCO-Kalender historisch denkwürdiger Daten.

Mehr über Polozk erfahren Sie auf unserer Website. Wir nehmen Sie gerne mit nach Polozk auf eine unserer Reisen in die spannendsten Regionen von Belarus.

29/06/2020
Ich liebe Belarus Weißrussland

Heute möchten wir Ihnen das Herz von g4 tours vorstellen, unsere Mitarbeiter. Gemeinsam erkunden wir für Sie gerade auch in diesen Corona-Zeiten neues Terrain, um Ihnen alle Facetten von Belarus zu zeigen, online wie offline. Unsere deutsch- und englischsprachigen Guides und Reiseleiter leben über das ganze Land verteilt. Sie sind Experten für Geschichte, Natur, Ahnenforschung, Religion und Kunst und vieles mehr. Von Minsk aus koordinieren Sveta und Tanja unser Tourangebot, Paul unser Gründer ist in Cham in der Schweiz zu Hause. Eines eint uns alle, und zwar die Leidenschaft für und mit Ihnen Belarus zu erkunden abseits ausgetretener Pfade. Hier erfahren Sie mehr über unser Team und unsere persönlichen Reisehighlights in Belarus.

Unser Guide Wanja stieß erst kürzlich zu g4 tours. Er hat eine außergewöhnliche Lebensgeschichte. Er war über ein Jahrzehnt erfolgreicher Manager in einem Pharmaunternehmen in Minsk, bis er sich entschloss der Zivilisation zu entsagen und in einem abgelegenen Landgut im wilden Teil des Nationalparks Nalibokski zu leben. Dort hat er sich der Zeidlerei verschrieben, einer sehr alten Form der Bienenhaltung. Außerdem ist er ein sehr genauer Beobachter und Kenner der heimischen Flora und Fauna. Einige seiner aktuellsten Tierbeobachtungen hat er hier dokumentiert.

18/06/2020
Baum im Sonnenschein Belarus Weißrussland

Belarus hat die 14-tägige Quarantäne für Einreisende aus zahlreichen Ländern aufgehoben. Die Liste der Länder wurde heute vom Gesundheitsministerium im eigenen Telegram-Kanal mitgeteilt.

Für folgende Länder wurde die Quarantäne aufgehoben:

Albanien, Österreich, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Moldawien, Monaco, Montenegro, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Nordmakedonien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz und China.

Menschen, die aus diesen Ländern kommen, sind nicht verpflichtet, sich innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag der Ankunft in Belarus in Selbstisolierung zu begeben. Bis gestern war dies noch obligatorisch und wurde streng geprüft.

Ausländer, die nach Belarus kommen, müssen jedoch beim Grenzübertritt einen negativen Corona-Test vorweisen können. Der Test darf nicht älter als zwei Tage sein. Wenn Sie dazu weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Alle Entwicklungen zur Corona-Situation im Land finden Sie tagesaktuell hier in unseren News.

11/06/2020
Moorwald Belarus Weißrussland

Wussten Sie, dass Europas größte Sumpfgebiete in Belarus liegen? Die ausgedehnten Sumpfgebiete bedecken mehr als ein Zehntel der Landfläche. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sie als die Lungen Europas bezeichnet werden.

Gerade im Kampf gegen den fortschreitenden Klimawandels kommt Sümpfen eine besondere Bedeutung bei, sind sie doch in der Lage große Mengen an Kohlendioxid zu speichern.

Unberührte Naturlandschaften, eine reiche Flora und Fauna und menschenleere Weiten… Unternehmen Sie mit uns eine Reise in das belarussische Polesien und erleben Sie die herzliche Gastfreundschaft vor Ort.

Mehr über die spannende Region Polesien können Sie hier erfahren.

10/06/2020